A.S.K. Akademie für Sozial- & Synergiekompetenz

  •    06421 / 988 52 70     
  •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1x1px
1x1px

Zusatz – Zertifikat
„Traumapädagogisches Empowerment (A.S.K.)“

Das Aufbau-Seminar zum Erwerb der Ergänzungsqualifikation „Traumapädagogisches Empowerment“ vermittelt ein nachhaltiges und ganzheitliches traumapädagogisches Empowerment-Konzept von der Diagnostik bis zur Intervention:
  • Auf der Grundlage der erlebnisnahen und besonders anschaulichen traumadiagnostischen Erhebungsmethode der Biographical Time-Line (Beth Barrol) erfolgt
  • eine systematisierende Analyse auf der Trauma-Analyse-Matrix (Hartmann und Sichart-Hartmann).
  • Die Trauma-Analyse-Matrix überführt die erarbeitete Traumabiographie (Time-Line) in konkrete pädagogische Traumaanalysen,
  • aus denen sich konkrete traumapädagogische Interventionen auf der Basis der Traumazentrierten Empathie (Sichart-Hartmann) und des Ich-Empowerment (Hartmann) ableiten.

Schwerpunkte des Seminars bilden

Die Methode der Biographical Time-Line von Beth Barrol
  • Systematische Exploration der verfügbaren biographischen Daten (Interviews, Befragungen, Anamnesedaten, Aktenmaterial) über ein Kind oder einen Jugendlichen auf einer biographischen Lebenslinie gemäß fünf spezieller Kategorien.
  • Dabei wird objektives Faktenmaterial ebenso einbezogen wie die subjektive Erlebensperspektive der Betroffenen und führt zur Erzeugung eines lebendigen systemischen Bildes der Traumabiographie eines Kindes oder Jugendlichen.
  • Ergänzend wird die Möglichkeit traumaorientierter Teambildung durch biographical Time-Line-Arbeit vorgestellt.

Die Trauma-Analyse-Matrix von Hartmann und Sichart Hartmann
  • Methode zur Einordnung der biographischen objektiven und subjektiven Daten in objektive Prozessabläufe von Traumatisierung,
  • gleichzeitige Abbildung des subjektiven kindlichen und jugendlichen Erlebens des konkreten traumatischen Zusammenbruchs.
  • Aus dem Analysematerial ergeben sich unmittelbare Erkenntnisse über mögliche praktische Maßnahmen der traumabearbeitenden Prozessplanung.

Das erlebnisorientierte pädagogische Konzept der Traumazentrierten Empathie (Sichart-Hartmann)
  • Diese Interventionsmethode ist eine Weiterentwicklung des Konzepts des guten Grundes und befähigt die TeilnehmerInnen zur direkten Kommunikation und Kontaktaufnahme in akuten Konfliktsituationen mit Kindern und Jugendlichen.
  • Dadurch wird das Selbstverstehen und die Selbstbemächtigung der Kinder und Jugendlichen unterstützt und ihre Selbstwirksamkeitsüberzeugung intensiv gefördert.

Die Methode des Ich-Empowerment (Hartmann)
  • Die TeilnehmerInnen erlernen ein Regelsystem zur Stärkung von Stärken und zur Umwandlung von Schwächen in Stärken. Ich Empowerment ist ein Werkzeug zur Steigerung der persönlichen Autonomie, der Kooperationsfähigkeit, der Sozialkompetenz, der sozialen Wirksamkeit, der Selbstbestimmung, der Steigerung der Resilienz und der Kompetenz, Erfolg und Erfüllung zu finden.
  • Die Methode wird sowohl zur Anwendung für sich selbst als auch für die betreuten Kinder und Jugendlichen vermittelt


Die SeminarteilnehmerInnen üben diese lebensnahen pädagogischen Analyse- und Interventionsmethoden und werden dadurch zu einer grundlegenden traumarelevanten Selbstreflexion und offenen traumapädagogischen Grundhaltung angeregt.

Den Abschluss des Seminars bildet eine Einheit über empowernde Identitätsbildungsprozesse der TeilnehmerInnen als TraumapädagogInnen.

Voraussetzungen für das Zusatz-Zertifikat
„Traumapädagogisches Empowerment (A.S.K.)“:

  • Abschluss in Traumapädagogik oder Traumazentrierter Fachberatung
  • Durchlaufen des Ergänzungs- Seminars
  • eine mündliche Fallvorstellung


Seminarzeiten: Fr: 18.00-21.30 Uhr, Sa: 09.30-18.30 Uhr, So: 09.30 -14.00 Uhr

Seminartermine: Auf Anfrage im Sekretariat

Ihre Investition: Dreitagesseminar: 345,- €

Ort: A.S.K.-Seminarhaus, Kalkwiesenweg 9, 35083 Wetter

DozentInnen: Regina Sichart-Hartmann, Dipl.-Psych., Jürg Hartmann, Dipl.-Psych.
)¹ Wenn nicht anders ausgewiesen sind die Kurs-/Seminargebühren von der Umsatzsteuer befreit.
1x1px